Korruption

Was ist Korruption?

Korruption bezeichnet missbräuchliche Handlungsweisen durch Personen in Vertrauensstellungen in der öffentlichen Verwaltung, der Politik, der Justiz, der national und international tätigen Unternehmen oder in nicht wirtschaftlich orientierten Organisationen, um einen ungerechtfertigten materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtlich begründeter Anspruch besteht.

Durch Korruption wird das Vertrauen in eine unabhängige und gesetzestreue öffentliche Verwaltung geschädigt und Korruption untergräbt den fairen Wettbewerb. Dies sind Gründe, sich aktiv an der Verfolgung krimineller Taten zu beteiligen und somit für eine vertrauenswürdige Wirtschaft und öffentliche Verwaltung einzutreten. Hierzu sind die Strafverfolgungsbehörden auch auf Hinweise verantwortungsbewusster Bürger angewiesen.  

Korruptionsverdacht – Was ist zu tun?

Personen, die einen Korruptionsverdacht zur Anzeige bringen möchten, können sich an die Strafverfolgungsbehörden wenden. Die Landespolizei verfügt zu diesem Zweck über ein elektronisches Postfach. Die Adresse lautet:

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Meldungen an das vorerwähnte Mail-Postfach keine Anonymität gewährleistet werden kann. Zudem ist diese Mailadresse nicht konzipiert für dringende Angelegenheiten, Alarmmeldungen oder zur unmittelbaren Abwehr von Gefahren.

Die Landespolizei hat eine auf Korruptionsbekämpfung spezialisierte Ermittlergruppe in der Kriminalpolizei geschaffen, um so eine effiziente, wirksame und internationalen Standards entsprechende Strafverfolgung von Korruptionsdelikten in Liechtenstein zu gewährleisten. Die spezialisierten Korruptionsermittler können telefonisch erreicht werden. Die Telefonnummer lautet: +423 236 79 49 (Hotline)